♦ Genbu-Kai Karate-Do Hamm e.V. ♦ Am Freihof 9 ♦ 59073 Hamm ♦ Tel. 02381-8760902
Slider

Kenwa Mabuni

1889 Am 14. November wird Kenwa Mabuni in Shuri auf der Insel Okinawa geboren. Er gehört zur 17. Generation eines Samurai-Geschlechtes des Fürsten Onigusuki.
1899 Als 10 jähriger fängt er unter dem Meister Matayoshi mit dem Karate Training an.
1902 Im Alter von 13 Jahren beginnt Mabuni mit dem Studium des Shuri-Te, (Shorin-Ryu) unter Meister Anko Itosu. Meister Itosu ist zu jener Zeit bereits über 70 Jahre alt. Der eher schwächliche Mabuni wird von Itosu ermuntert das Training unbedingt fortzuführen.Mabuni trainiert täglich unter Itosu’s Anleitung und lernt schließlich 23 Kata von ihm.
1908 Beginnt er als Aushilfslehrer in der Volksschule von Naha zu arbeiten. Hier schließt er Freundschaft mit Chojun Miyagi, dem spätere Begründer des Goju-Ryu. Dieser stellt ihn bei seinem Lehrer Kanryo Higashionna vor und empfiehlt ihn. Von da an beginnt Kenwa Mabuni mit dem Studium des Naha-Te, auch Shorei-Ryu genannt.
1910 Kreiert er mit anderen Meistern ein System für das Studium der Kampfkünste.
1915 Verleihen die beiden Meister Itosu und Higashionna ihm den Lehrergrad. Noch im selben Jahr versterben beide.
1918 Sein erster Sohn Kenei Mabuni kommt am 13. Februar 1918 auf die Welt.
1922 Zu dieser Zeit hält Meister Funakoshi in Japan öffentliche Vorführungen ab. Auch Mabuni besucht die japanische Hauptinsel und hält mehrere Vorführungen ab.
1924 Meister Mabuni gründet mit anderen Meistern den „Okinawan Karate-Do Club“ und baut sein erstes Dojo.
1926 Jigoro Kano der Begründer des modernen Judo besucht Okinawa und ist von einer Karatedemonstration begeistert, welche von Mabuni und Miyagi abgehalten wird.
1927 Sein zweiter Sohn Kenzo Mabuni kommt am 30. Mai 1927 auf die Welt. In diesem Jahr beschließt Meister Mabuni nach Osaka zu ziehen um sich ganz der Entwicklung und Bekanntmachung des Karate zu widmen. In Osaka gründet er die Schule „Des Halben Herzens“.
1929 Holt Mabuni seine Familie nach Osaka, er ist inzwischen 40 Jahre alt. In Osaka nennt er seine Schule Mabuni-Ryu, später ändert er den Namen in Shito-Ryu um.
1931 Die Organisation Dai-Nihon Karate-Do Kai entsteht. Er ist der Vorl/auml;ufer der späteren Shitokai Organisation.
1934 Eröffnet Mabuni in Osaka sein erstes Dojo unter dem Namen Yoshukan. Osaka gehört heute noch zu den Hochburgen des Shito Ryu Karate-Do. In dieser Zeit veröffentlicht Mabuni sein erstes Buch mit dem Titel Seipai no Kenkyu.
1939 Eintragung seiner Schule im Butokukai unter dem Namen Shito-Ryu.
1952 Kenwa Mabuni stirbt im Mai 1952 im Alter von 63 Jahren. Der Erstgeborene Sohn Kenei Mabuni, wird sein Stilerbe und Nachfolger des Shito-Ryu.

Menü schließen